PB Schule - Projekte1 PB Schule - Projekte2

Projekte zur Leseförderung

Medien- und Themenvielfalt im Unterricht

Sobald Kinder in die Schule kommen, ist Lesenlernen und Lesen für sie ein Muss. Für viele Kinder ist das zunächst mühsam und bedeutet durch die notwendige Bewertung und Benotung auch einen gewissen Leistungsdruck. Aufgabe und Ziel von Leseförderungsangeboten im Schulunterricht ist es daher, den Schülerinnen und Schülern unter diesen Rahmenbedingungen Freude am Lesen zu vermitteln. Dies beschränkt sich nicht allein auf den Deutschunterricht. Auch in anderen Schulfächern – selbst den naturwissenschaftlichen – können innovative Unterrichtsprojekte gleichzeitig spezifisches Fachwissen vermitteln und zum Lesen motivieren.


Neue Impulse für die Leseförderung können im Schulunterricht allerdings nur dann umgesetzt werden, wenn die Lehrkräfte entsprechend unterstützt und befähigt werden. Aus diesem Grund bietet der Lehrerclub der Stiftung Lesen Lehrkräften aller Schulformen – von Grundschulen über Förderschulen bis hin zu Realschulen, Gesamtschulen, Gymnasien und berufsbildenden Schulen – Zugang zu zahlreichen Anregungen und didaktischen Begleitmaterialien für fächerübergreifende Leseförderung im Schulunterricht.

Dabei kommt es darauf an, die Interessen der Kinder und Jugendlichen zu berücksichtigen – sowohl bei der Auswahl der Themen als auch bei den Medien. Gerade in der Pubertät nimmt das Interesse am Lesen häufig ab. Um diesem pubertären „Leseknick“ zu begegnen und neue Zugänge zum Lesen zu eröffnen, setzen die Schulprojekte der Stiftung Lesen auf das Zusammenspiel unterschiedlicher Medien. Zeitungen und Zeitschriften spielen hier ebenso eine Rolle wie aktuelle Kinofilme und digitale Medien. So werden auch die Kinder angesprochen, die durch klassische buchfokussierte Angebote nicht erreicht werden.