Gewinner

Wettbewerbe

Zahlreiche kontinuierlich stattfindende Wettbewerbe laden Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer dazu ein, sich mit aktuellen Themenstellungen auseinanderzusetzen.

Ob es um historische Forschung, mathematische Olympiaden, fremde Sprachen, Finanzen, künstlerische Projekte oder Lyrik  geht - wir stellen Ihnen hier eine Auswahl interessanter Wettbewerbe zu unterschiedlichen Themen vor, mit denen Sie Ihre Schülerinnen und Schüler auf vielfältige Weise fördern können.

Qualitätskriterien der KMK für Schülerwettbewerbe

Die Kultusministerkonferenz hat mit Beschluss vom 17. September 2009 eine Vereinbarung über "Qualitätskriterien für Schülerwettbewerbe" beschlossen.

Büchertürme

Die "Büchertürme" hat sich die Autorin Ursel Scheffler ausgedacht: Schülerinnen und Schüler wählen einen Turm in ihrer Umgebung aus, machen ein Bild von dem Turm und fangen an zu lesen. Die gelesenen Bücher werden aufeinandergelegt und gemessen. Nun gilt es, so viele Bücher zu lesen, bis die Höhe des gewählten Turmes erreicht ist! Als Ergänzung zum Projekt können sich die Kinder eigene Turmgeschichten ausdenken.  

BundesUmweltWettbewerb (BUW)

Der BundesUmweltWettbewerb (BUW) ruft Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 10 und 20 Jahren dazu auf, Lösungsvorschläge und Projektarbeiten unter dem Motto "Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln" zu entwickeln. Der Wettbewerb wird vom Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN) an der Universität Kiel durchgeführt und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt. Einsendeschluss ist der 15.März eines jeden Jahres.

Bundeswettbewerb Finanzen

Den sorgsamen Umgang mit Geld frühzeitig vermitteln, ökonomisches Grundverständnis fördern, unternehmerisches Denken vermitteln, Spaß am Thema Wirtschaft wecken – das sind die Ziele des Bundeswettbewerb Finanzen, der Anfang jedes Schuljahres an den Start geht. Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 aller Schulformen sind zur Teilnahme eingeladen.

Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen fördert junge Menschen, die gerne und gut mit Sprachen umgehen. Dabei richtet er sich mit seinen Programmen an unterschiedliche Zielgruppen: Schülerinnen und Schüler aus mehreren Jahrgangsstufen sowie Auszubildende können an den verschiedenen Wettbewerben teilnehmen. Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen ist ein Projekt von Bildung & Begabung, dem Zentrum für Begabungsförderung.

Der Deutsche Gründerpreis

Der Deutsche Gründerpreis ist die bedeutendste Auszeichnung für herausragende Unternehmer in Deutschland. Ziel der Initiative ist es, ein positives Gründungsklima in Deutschland zu fördern und Mut zur Selbstständigkeit zu machen. Der Preis wird jährlich in den Kategorien Schüler, StartUp, Aufsteiger und Lebenswerk verliehen. Ausgelobt wird der Deutsche Gründerpreis von den Partnern stern, Sparkassen, ZDF und Porsche. Förderer des Deutschen Gründerpreises sind die Bertelsmann AG, die Gruner + Jahr GmbH & Co KG, die Süddeutsche Zeitung und die Versicherungen der Sparkassen. Kooperationspartner ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie.

Deutscher Lehrerpreis

Der "Deutsche Lehrerpreis - Unterricht innovativ" hat sich zum Ziel gesetzt, die öffentliche Wertschätzung des Lehrerberufs zu steigern. Der Wettbewerb verbindet zwei Kategorien: Die erste Kategorie wendet sich direkt an die Lehrerinnen und Lehrer aus dem Sekundarbereich an deutschen Schulen, die fächerübergreifend unterrichten und im Team zusammenarbeiten. In der zweiten Kategorie nominieren Schülerinnen und Schüler der Abschlussjahrgänge an weiterführenden Schulen besonders engagierte Lehrer, die das verantwortungsvolle Miteinander von Schülern und Lehrern fördern. Der "Deutsche Lehrerpreis - Unterricht innovativ" ist eine gemeinsame Initiative der Vodafone Stiftung Deutschland und des Deutschen Philologenverbands (DPhV).

Deutscher Schulpreis

"Dem Lernen Flügel verleihen!" - Unter diesem Motto steht der Deutsche Schulpreis, den die Robert Bosch Stiftung und die Heidehof Stiftung ins Leben gerufen haben. Der Deutsche Schulpreis würdigt Schulen, die Kreativität freisetzen, Lust an Leistungen entstehen lassen, Lebensfreude und Lebensmut stärken und zu Fairness und Verantwortung erziehen. Beteiligen können sich alle Schulen aus Deutschland; berufliche Schulen können sich bewerben, wenn sie allgemeinbildende Abschlüsse vergeben und als Vollzeitschule organisiert sind.

Eine-Welt-für-Alle-Wettbewerb

Der Schulwettbewerb des Bundespräsidenten zur Entwicklungspolitik sensibilisiert Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 13 für die Vielfalt der Welt. Im Rahmen des Wettbewerbs setzen sich die Teilnehmer sowohl mit sozialen und politischen als auch mit ökologischen und wirtschaftlichen Aspekten auseinander. Unterstützt wird der Wettbewerb vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Förderwettbewerb "Google.org Impact Challenge Deutschland"

Unter dem Motto “Kleine Taten können Großes bewirken” ruft Google gemeinnützige Organisationen und Vereine dazu auf, ihre Ideen einzureichen, wie sie mithilfe von Technologie und Innovation ihre Arbeit ausbauen, ein Problem lösen und ihre Wirkung noch mehr verstärken wollen. Einsendeschluss ist der 10. Januar 2018.

Jugend debattiert

Der Wettbewerb "Jugend debattiert" wendet sich an allgemein bildende und berufsbildende Schulen. Die teilnehmenden Schulen sind schulartübergreifend in Regionalverbünden organisiert und bilden gemeinsam das Schulnetz "Jugend debattiert". Zusammensetzung, Größe und Entwicklung des Schulnetzes bestimmen die Länder. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und wird seit Beginn des Projekts durch vier große Stiftungen gefördert: Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung, die Robert Bosch Stiftung, die Mercator Stiftung und die Heinz Nixdorf Stiftung.

Jugend forscht

"Jugend forscht" ist ein bundesweiter Nachwuchswettbewerb, der besondere Leistungen und Begabungen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik fördert. Junge Menschen bis zum Alter von 21 Jahren können sich zum Wettbewerb anmelden. Schülerinnen und Schüler bis 14 Jahre treten in der Juniorensparte „Schüler experimentieren“ an. Die 15- bis 21-Jährigen starten in der Sparte „Jugend forscht“. Die Stiftung Jugend forscht e. V. ist ein gemeinnütziger Verein. Die Zeitschrift Stern als Gründer, die Wirtschaft und die Bundesregierung unterstützen den Wettbewerb finanziell. Schirmherr des Wettbewerbs ist der Bundespräsident.

Jugend gründet

„Jugend gründet“ vermittelt Wirtschaftswissen praxisnah und projektorientiert. Am zweistufigen Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) für Schülerinnen, Schüler der Sekundarstufe II und Auszubildende können Einzelspieler oder Teams, die aus bis zu sechs Personen bestehen, teilnehmen. Es gilt eine innovative Geschäftsidee und ein eigenes virtuelles Unternehmen zu entwickeln. Das notwendige Know-how und vielfältige Hilfen gibt es auf der Webseite.

Jugend schreibt

Das Redaktionsprojekt "Jugend schreibt" wird von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) in Zusammenarbeit mit dem IZOP-Institut zur Objektivierung von Lern- und Prüfungsverfahren GmbH durchgeführt. Die teilnehmenden Lehrer werden mit projektvorbereitenden und projektbegleitenden Seminaren sowie durch die Bereitstellung von Lehr- und Lernhilfen unterstützt. Innerhalb des einjährigen Redaktionsprojekts "Jugend schreibt" verfassen Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II Artikel, Reportagen und journalistische Facharbeiten zu vielschichtigen Themen.

kicken & lesen – Denn Jungs lesen ander(e)s!

Die Baden-Württemberg Stiftung, der VfB Stuttgart und der SC Freiburg haben sich beim Projekt kicken & lesen zum Ziel gesetzt, die Lesekompetenz von Jungen über ihre Begeisterung für Fußball zu verbessern.

Schulen, Vereine, Bibliotheken und andere Institutionen in Baden-Württemberg sind zur Bewerbung für eine Teilnahme am Projekt eingeladen. Für die Durchführung können maximal 4.000 Euro beantragt werden. Einsendeschluss ist der 27. November 2017.

Auch in Hessen sind Bewerbungen möglich: Beim Projekt "kicken & lesen der hessenstiftung - familie hat Zukunft" in Kooperation mit dem FSV Frankfurt 1899 können maximal 1.500 Euro beantragt werden. Einsendeschluss ist der 15. Dezember 2017. 
 

lyrix

"lyrix", der Bundeswettbewerb für junge Lyrik von Deutschlandfunk und Deutschem Philologenverband, lädt junge Menschen zwischen 10 und 20 Jahre zum Mitmachen ein. Jeden Monat können Jugendliche ihre Gedichte zu einem bestimmten Thema online einreichen. Je ein zeitgenössisches Gedicht sowie ein Museumsexponat bieten Inspiration für das eigene Schreiben.

Kinder zum Olymp! Zukunftspreis für Kulturbildung

Im Rahmen der Bildungsinitiative "Kinder zum Olymp!" ruft die Kulturstiftung der Länder erneut zu einem Wettbewerb für Schulen auf. Prämiert werden Programme lokaler Akteure, die modellhaft zu einer Schaffung bzw. Stärkung von Strukturen für kulturelle Bildung beitragen. Die Anmeldung für die nächste Wettbewerbsrunde startet am 1. Oktober 2017.

Mathematik Olympiaden

Bei den Mathematik-Olympiaden in Deutschland haben Schülerinnen und Schüler von Klasse 3 bis 13 die Möglichkeit, ihre mathematischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und weiterzuentwickeln. Der Wettbewerb erstreckt sich über mehrere Runden - wer es in die Bundesrunde schafft, kann auf olympisches Edelmetall hoffen. Träger der Mathematik-Olympiaden in Deutschland ist der Verein Mathematik-Olympiaden e. V. Die Geschäftsstelle, die Bundesrunde und die Arbeit des Aufgabenausschusses werden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Pangea-Mathematikwettbewerb

Der Pangea-Mathematikwettbewerb verbindet die Freude am Knobeln und Grübeln, an Logik und Rechenkunst und vermittelt den Spaß an der Mathematik. Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 3 bis 10 aller allgemeinbildenden Schulen und Bildungsinstitute können nach Anmeldung über eine Lehrkraft kostenlos daran teilnehmen. Einzelanmeldungen durch Schüler oder Eltern sind nicht möglich. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Schülerwettbewerb zur politischen Bildung

Der Schülerwettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung wendet sich in zwei Altersstufen an die Schülerinnen und Schüler der Stufen 4 bis 11 aller Schulformen, an beruflich orientierten Schulen für alle Themen auch bis Stufe 12. Sechs Themen stehen für beide Altersgruppen zur Auswahl.

Schülerzeitungswettbewerb der Länder

Eine Schülerzeitung zu publizieren ist mit erheblichem Zeitaufwand, Durchhaltevermögen und Engagement verbunden. Diese Leistung  will der bundesweite Schülerzeitungswettbewerb der Länder beim Schülerzeitungskongress öffentlich präsentieren und würdigen, fördern und stärken, vernetzen und finanziell belohnen. Für die Kategorien der besten Schülerzeitungen in den verschiedenen Schulformen bewerben sich die Redaktionen beim Schülerzeitungswettbewerb des jeweiligen Bundeslandes. Der Wettbewerb wird von der Jugendpresse Deutschland und den Ländern der Bundesrepublik Deutschland veranstaltet.

Vorlesewettbewerb

Der Vorlesewettbewerb wird jährlich vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen durchgeführt. Er zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben und wendet sich an Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen aller Schularten. Die besten Vorleser werden zunächst innerhalb der Klasse, anschließend auf Schulebene ermittelt und an den Börsenverein gemeldet. Darauf folgen Kreis- bzw. Stadtentscheide, Bezirks- und Landesentscheide.

ZEIT LEO Weltretter Wettbewerb

Der ZEIT LEO Weltretter Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 3 - 6: Für die Teilnahme ist weder Vorbildung noch eine bereits bestehende Affinität zu den MINT-Disziplinen – also zu Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – Voraussetzung, im Gegenteil. Im Mittelpunkt steht der Teamgedanke. Der Wettbewerb hält bewusst sehr offen, welche Themen sich die Schülerinnen und Schüler suchen, in welcher konkreten Form sie diese bearbeiten oder was letztlich als Ergebnis stehen kann. Die Beteiligung bringt eine besondere Motivation abseits des alltäglichen Unterrichts, sich über einen begrenzten Zeitraum mit naturwissenschaftlich-technischen Themen auseinanderzusetzen.

Pro und Contra Schülerwettbewerbe

Nutzen oder schaden Schülerwettbewerbe? Schülerwettbewerbe boomen: Befürworter sind von den Leistungen beeindruckt, zu denen sie Schüler antreiben. Die Gegner glauben, zu viele werden entmutigt. Ein Pro und Contra auf der Homepage der ZEIT gibt einen Einblick in die Diskussion.